Artists biographies
Adam Benzwi

Adam Benzwi stammt aus San Diego, Kalifornien, und lebt seit 1984 in Berlin. Er studierte an der Columbia University, New York und der Stanford University, Berlin.

Adam Benzwis Leidenschaft, vergessene deutsche Schlager neu auf die Bühne zu bringen, ist aktuell besonders an der Komischen Oper Berlin zu erleben. Hier debütierte er 2013 als Musikalischer Leiter mit Ball im Savoy. 2015 folgte Eine Frau, die weiß, was sie will!. Die Perlen der Cleopatra war die dritte Zusammenarbeit mit Barrie Kosky. 2018 wird er den Berlin- Abend Ich wollt’, ich wär’ ein Huhn mit der schwedischen Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter leiten.

Mit Das Küssen macht so gut wie kein Geräusch am Kleinen Theater am Südwestkorso, der UFA-Revue: Bombenstimmung und Blue Jeans am Theater des Westens und Bezauberndes Fräulein am Theater am Kurfürstendamm startete Benzwi in Berlin. Er war musikalischer Leiter der legendären Produktion von Cabaret in der Bar jeder Vernunft. My Fair Lady im Admiralspalast arrangierte er neu und leitete die Produktion von Peter Lund musikalisch.

Solisten wie Dagmar Manzel, Andrea Sawatzki, Daniela Ziegler, Gisela May, Helmut Baumann und nicht zuletzt Désirée Nick begleitete er am Flügel. Seit 2000 arbeitet er mit Angela Winkler zusammen. 2012 brachten sie die CD »Ich liebe dich, kann ich nicht sagen« heraus, gefolgt von Konzerten u.a. im Théâtre des Abbesses in Paris und im Berliner Ensemble.

Die Ausbildung junger Künstler ist Adam Benzwi ein besonderes Anliegen: So wirkte er schon seit Ende der 80er Jahre am Aufbau des Studiengangs Musical/Show in der Universität der Künste Berlin mit, zunächst fünf Jahre als Assistent von Stanley Walden. Heute ist Adam Benzwi dessen Musikalischer Leiter und Professor. Er ist Mitglied des Fachausschusses beim Bundeswettbewerb Gesang und begleitete bis 2016 die Gewinner beim Abschlusskonzert mit seiner Band im Friedrichstadtpalast.

Foto: Jan Windszus Foto: Jan Windszus

Appearances at the
Beethovenfest 2017